Schulkleidung

Der Förderverein der Grundschule Beuthener Straße hat sich um neue Schulkleidung für Kinder, Eltern und Lehrer bemüht. Bei einem Forum wurden die schicken T-Shirts, Pullover und Kapuzenjacken präsentiert.

Eingerahmt wurde die Modenschau u.a. von Beiträgen der Klassen 1b und 2d.

Wer Interesse hat die Schulkleidung zu bestellen, kann sich gerne an das Sekretariat wenden.

Klassenfahrt nach Föhr

(23.09.19, Pe)

Vom 9.9.-13.9. waren die Klassen 4a und 4b zur Klassenfahrt auf Föhr. Ziel war das Schullandheim der Region Hannover in Nieblum, welches ein wunderschönes Außengelände und einen direkten Strandzugang hat. Die Hinfahrt im Reisebus bis nach Dagebüll ging zügig voran. Mit der Fähre fuhren wir auf die Insel und die erste Meeresluft um die Nase konnte genossen werden. Nach dem Bettenbeziehen und Erkunden des Außengeländes gab es das Abendessen. Alle waren hungrig nach der langen Anreise. Bei einem Vortrag mit Fotos über das Wattenmeer bekamen die Schüler abends einen ersten Eindruck von der Landschaft. Mit etwas Heimweh ging es dann ins Bett. Am nächsten Morgen warteten aber schon alle ganz gespannt auf die Radtour. Es gab eine kurze und eine lange Tour, je nach Radfahr-Können eingeteilt. Nieblum, die Salzwiesen, ein Kliff, eine Windmühle und eine alte Burg wurden besichtigt. Die Hänge der Burg luden zum Herunterpurzeln ein. Abends gab es dann noch eine Disco, bei der mit buntem Licht zu aktuellen Charts getanzt wurde. Am Mittwochvormittag konnten noch bei Sonnenschein Muscheln gesucht und Sandburgen gebaut werden. Nach dem Mittagessen ging es dann bei Flut und stürmischem Wetter im Salzwasser baden. Zwei Freiwillige des DLRG hatten die Klassen gut im Blick. Das Wetter wurde regnerisch, was für einen gemütlichen Nachmittag mit Spielen und Bastelaktivitäten einlud. Am Abend war Bernstein-Uwe zu Gast. Mit Tricks und auf lustige Weise erklärte er, wie man Bernstein vom Föhrer Strandkiesel unterscheiden kann. Als Höhepunkt hat jeder seine eigene Bernsteinkette geschliffen. Am Donnerstag ging es dann mit dem Rad nach Wyk. Dort konnte für 5€ geshoppt und die Strandpromenade sowie kleine Lädchen begutachtet werden. Auf dem Rückweg besuchten alle einen riesigen Waldspielplatz bevor es zurück zum Haus ging. Nach dem Abendessen trafen wir noch Achim und Walter vom Nationalparkzentrum. Barfuß ging es bei Ebbe ab ins Wattenmeer, wo Tiere wie der Wattwurm und Schnecken entdeckt wurden. Besonders interessant war die Herzmuschel, die sich mit ihrem „Grabefuß“ in kürzester Zeit wieder im Sand verbuddelte. Am Freitag war unsere Zeit auf der Insel auch schon vorbei und es ging zurück nach Hannover. Vielen Dank an das Team um Herrn Dieter Erichsen beim Schullandheim, der uns einen wundervollen Aufenthalt ermöglichte. 

Der 4. Jahrgang im TechLab

(29.08.2019, Pe)

Die Grundschule Beuthener Straße hat beim KiTec-Wettbewerb einen Besuch im TechLab gewonnen. Deshalb machten sich zu Schuljahresbeginn fünf SchülerInnen aus jeder 4. Klasse auf den Weg zum Schülerlabor TechLab der Leibniz Universität Hannover. "Das TechLab ist ein Projekt der Leibniz Universität Hannover zur Förderung des technisch naturwissen-schaftlichen Interesses von Schülern. (...) Damit möchte das TechLab Einblicke in die Arbeitsweise von Ingenieuren geben und technische Studiengänge nahebringen."

(https://www.techlab.uni-hannover.de) Die Kinder wurden in Gruppen aufgeteilt und konnten in drei Fachbereiche "hineinschnuppern". In der Physik ging es um Geräusche: Töne wurden sichtbar gemacht und mit einer Drehorgel eigene Stücke komponiert. Im Bereich Elektrotechnik konnte die Funktion eines Handydisplays untersucht werden. Ein Highlight war der Fachbereich Maschinenbau, wo kleine Figuren aus Draht und Lötzinn mit dem Lötkolben zusammengelötet wurden.

Musik im TechLab
Mit einer Drehorgel wurden eigene Stücke komponiert.
VID_20190829_113505.mp4
MP3 Audio Datei 54.2 MB

Einschulung 2019

(17.08.2019, Fi)

Am Samstag, 17.08.2019 spielte das Wetter mit (wie jedes Jahr an der Grundschule Beuthener Straße) und wir konnten eine tolle Einschulung auf dem Schulhof feiern.

Früh morgens ging es in der Gnadenkirche mit einem ökumenischen Gottesdienst los. Viele neue Erstklässler waren mit ihren Eltern dort, um sich einen Segen für die Grundschule abzuholen. Die Klasse 3b führte das "Vierfarbenland" auf und gestaltete einen sehr schönen Gottesdienst.

Anschließend trafen sich alle Kinder und ihre Gäste auf dem Schulhof der Grundschule. Hier sang und tanzte die Klasse 4b ganz mitreißend für die Neuen und die Aufregung legte sich so langsam. Zum Schluss führten die Klassenlehrerinnen ihre Fische, Mäuse, Eichhörnchen und Tiger in ihren neuen Klassenraum und durch eine kurze erste Unterrichtsstunde. Das hat viel Spaß gemacht und wir freuen uns auf die nächsten vier Jahre mit euch!

Übernachtung in der Schule

(22.06.2019, Fi)

Zum Schuljahresende finden in den verschiedenen Klassen viele Abschlussaktionen statt. Die Klassen 4b und 4d haben z.B. noch einmal in der Schule übernachtet. Abends wurde zusammen gegessen und gespielt und danach gab es "Kino" im Computer-Raum. Nach einer kurzen Nacht frühstückten alle gemeinsam im Klassenraum und zur großen Pause durften die Kinder und Lehrerinnen nach Hause zum Ausruhen. ;-)

Der 3. Jahrgang zu Besuch bei der Feuerwache

(15.06.2019, Pe)

Die dritten Klassen der Grundschule Beuthener Straße waren zu Besuch bei der Feuerwache Döhren. Dort wurden sie von Herrn Lückemann herumgeführt und sie konnten die Fahrzeuge entdecken. Sehr interessant war der neueste Löschzug. Mit modernster Technik ausgestattet unterstützt die Freiwillige Feuerwehr die Berufsfeuerwehr in Hannover. Immer von 17:00-7:00 Uhr haben sie Einsatzbereitschaft und können bei Bedarf angepiept werden. 65 Aktive übernehmen in Döhren den Dienst. Montags und dienstags findet die Kinder- und Jugendfeuerwehr statt, wo im Kleinen die Einsätze der Großen geübt werden. Der Besuch war ein interessanter Abschluss der Sachunterricht-Einheit "Feuer und Feuerwehr".

Projektwoche "Afrika"

(29.05.2019, Sti)

Die Kinder der Grundschule Beuthener Straße konnten an drei Tagen (27.-29.05.2019) zur Vielfalt dieses Kontinents in jahrgangs-übergreifenden Gruppen arbeiten. Jeden Tag haben die SchülerInnen einen anderen Aspekt kennengelernt: Spiele, Lieder, Tänze, Instrumente bauen und kochen, aber auch den Unterschied von Armut und Reichtum in den Ländern und die Wichtigkeit von Wasser. Eine externe Referentin hat mit den Kindern das Thema Klimawandel bearbeitet und Schokoaufstrich ohne Palmöl hergestellt.

Einige Mütter mit afrikanischen Wurzeln haben sich auch sehr engagiert eingebracht und Fotos, Kleidung, Spielzeug und Lebensmittel mitgebracht und einfach vom Leben in Afrika erzählt. Das waren spannende und interessante Tage für Kinder und Lehrer!

KiWiZ-Forscherpreis 2019

(24.05.2019, Le)

Am 25.05. war die Grundschule Beuthener Straße wieder erfolgreich Bein KiWiZ-Forscherpreis dabei. Zum Thema "Licht und Schatten" hatten die Schülerinnen und Schüler mit den KiTec-Kisten eine Drehscheibe gebaut, um die herum zehn Scheinwerfer standen. Damit das Licht der Scheinwerfer gebündelt wurde, hatten die Kinder kleine reflektierende Schirmchen gebastelt. Auf der drehbaren Platte standen Bäume, ein Modell der Schule und ein Klettergerüst, die Schatten auf die Platte warfen. Durch das Drehen der Platte konnten sich die Schatten verändern. Beim Werken wurden die Kinder von Manfred Weißhuhn und Fabian Kaßauer unterstützt. Überzeugend haben Dilay, Joyce, Jan und Michael der Jury ihr Exponat technisch erklärt. Zusätzlich zu den 100€ Preisgeld gab es noch einen Gutschein für den Besuch des TechLab-Labors der Uni Hannover. Die Kinder waren sehr glücklich und stolz über den Erfolg.

Feuerwehrmann zu Besuch in der 3a

(20.05.2019, Pe)

Am Montag, den 20.05.2019 hatte die Klasse 3a den Feuerwehrmann Herrn Schmidt zu Besuch. Zuerst wurde anhand des Verbrennungsdreiecks wiederholt wie ein Feuer entsteht. Dann wurde darüber gesprochen, wie die meisten Brände in Wohnungen entstehen. Hier wurden Beispiele von Elektrobränden wie einem verkohlten Toaster und einer Steckerleiste gezeigt. Danach wurde besprochen, wie man sich bei einem Brand richtig verhält. Überraschend war, dass der Rauch das eigentlich Gefährliche ist. Zum Schluss wurde noch geübt, wie man einen Notruf absetzt. Ein gelungener Abschluss für die Sachunterrichtseinheit "Feuer und Feuerwehr" in den dritten Klassen.

Projektwoche "Lust auf Lesen"

(06.04.2019, Boe)

Die Klasse 1c erarbeitete in der Projektwoche "Lust auf Lesen" Gedichte und ein Theaterstück.

Die Theaterpädagogin Susanne Kunze beschäftigte sich mit den Kindern mit dem Stück "Washabel". In dem Theaterstück fragt sich ein Teddy, warum er auf der Welt sei. Er begibt sich auf die Reise nach dem Sinn seines Lebens und trifft dabei eine gemeine Fliege, den Hund, eine Katze, den Maulwurf, den Hahn, den Igel, einen Löwen und eine Maus.

Frau Boettcher arbeitete mit der 1c zu dem Gedicht "Der Hase mit der roten Nase" von Helme Heine. Hier entdeckten die SchülerInnen zuerst Worte der Überschrift, arbeiteten inhaltlich, suchten Reimwörter, erkannten Endreime, lernten das Gedicht auswendig und wurden selbst zu kleinen Poeten.

Beuthener Ersties besuchen KunstWerk e.V.

(06.04.2019, Boe)

Im Rahmen des Kinderkulturabos besuchten die Klassen 1a und 1c das KunstWerk e.V. und bauten in der Kunstwerkstatt Spielplätze aus Naturmaterialien.

Müll sammeln

(31.03.2019, Le)

In der Woche vom 25.-29.03.2019 beteiligte sich die Grundschule Beuthener Straße wie jedes Jahr an der Aktion "Hannover ist putzmunter". Mehrere Klassen gingen mit pinkfarbenen Müllsäcken und gelben Handschuhen durch Mittelfeld und sammelten haufenweise Zigarettenkippen, Flaschen und sogar Teppiche ein.

Die Klasse 1b war mit ihrer Lehrerin Frau Lenz auch fleißig dabei und beteiligte sich gleichzeitig an einem weiteren Projekt: "Müllis - aus Müll geboren". Die Kinder sammelten den Müll nicht nur, sie reinigten ihn auch und bastelten dann lustige Müllis daraus. Die Müllis wurden dann dort fotografiert, wo der Abfall gefunden wurde. Mit kleinen Schildern machen die Müllis auf die Umweltverschmutzung aufmerksam. Das Basteln der Müllis hat den Kindern sehr viel Spaß gemacht.

Autorenlesung Nina Weger

(23.03.2019, Fi)

Jedes Jahr laden wir uns einen Kinderbuchautor oder eine Schriftstellerin von Kinderbüchern in die Grundschule Beuthener Straße ein. Dieses Jahr können wir uns über den Besuch von Nina Weger freuen, die nicht nur den Kinderzirkus Giovanni leitet, sondern auch Bücher wie "Ein Krokodil taucht ab (und ich hinterher)", "Helden wie Opa und ich" oder "Saubande" geschrieben hat. In mehreren Lesungen durften die Kinder abstimmen, aus welchem Buch Nina Weger vorlesen soll. Jeder Vortrag war packend und die Kinder wollten unbedingt wissen, wie die Geschichte ausgeht.

Jugend forscht

(19.03.2019, Le)

Michael, Felix und ich waren bei Jugend forscht und haben das Projekt "Alles rollt! - oder nicht?" vorgestellt. Uns hat es sehr gefallen. Wir haben auch noch etwas dazu gelernt, z.B. über die Fibonacci-Zahlen. Wir haben im Fachbereich Physik den 2. Platz belegt. Wir waren dort die Jüngsten und unsere Schule war das erste Mal dabei. Dafür haben wir den Sonderpreis bekommen: Die Schule, die das erste Mal dabei ist.

Von Evelina

Sachunterricht: Brücken bauen

(13.03.2019, Pe)

Im Januar und Februar 2019 hat die Klasse 3a im Sachunterricht das Thema "Brücken" behandelt. Zum Einen haben sie gelernt, wie man Brücken früher gebaut hat und wie Brücken heute mit aufwändiger Planung gebaut werden. Zudem durften sie selbst auch kleine Architekten werden und haben herausgefunden, wie man eine Brücke aus Bausteinen, Papier und Seilen noch stabiler machen kann. Daraus sind Balkenbrücken, Kragbogenbrücken und Hängebrücken entstanden.

Projekt "Lust auf Lesen" der 1b

(11.02.2019, Le)

Im Rahmen des Projekts "Lust auf Lesen" hat die Klasse 1b zum Gedicht "Der Hase mit der roten Nase" eigene Textstrophen gereimt und dazu ihr jeweiliges Tier aus einfachen Kreisen gebastelt.

Abschied von Frau Promann

(31.01.2019, Fi)

Unsere langjährige Schulleiterin Frau Promann hat sich in den wohlverdienten Vorruhestand verabschiedet.

Nach 17 Jahren als Kopf und Herz der Grundschule Beuthener Straße fiel es ihr genauso wie den Kindern und Lehrern sehr schwer, "Tschüss" zu sagen. Am Montag, den 28.01.2019 gab es ein Abschiedsforum für Frau Promann, bei der viele Klassen eigens umgedichtete Lieder oder Gedichte für ihre Chefin vortrugen. Der offizielle Teil folgte am Dienstag Nachmittag mit geladenen Gästen, bewegenden Reden und lustigen Einlagen.

Nach der Zeugnisausgabe am Mittwoch, den 30.01.2019 standen alle Kinder der Grundschule Beuthener Straße Spalier für Frau Promann, überreichten ihr eine Blume und sangen das "Beuthener-Lied" mit einer Abschiedsstrophe.

Liebe Frau Promann, wir vermissen dich jetzt schon und wünschen dir eine erholsame, glückliche und gesunde Zeit!

Ein Rettungswagen (RTW) für die Erste-Hilfe-AG

(31.01.2019, Boe)

Ein Rettungswagen vor der Schule?

Das sorgte bei den LehrerInnen, SchülerInnen und bei vorübergehenden PassantInnen der Grundschule Beuthener Straße für Aufregung.

"Nein, nein, es ist niemand verletzt!", riefen die Kinder der AG über den Flur. Die Schülerinnen und Schüler der Erste-Hilfe-AG von Frau Boettcher durften den SanitäterInnen des DRK (Deutsches Rotes Kreuz) all ihre Fragen stellen, selbst einmal in den Krankenwagen klettern, den Knopf des Martinshorns bestaunen und sich auf die Transporttrage legen. Sie fragten beispielsweise, welche Geräte so in einem Rettungswagen sind. Die Mitarbeiterin Hannah zeigte und erklärte, was ein EKG ist, wie ein Tropf funktioniert und wie die Beatmungsmaske eingesetzt wird. Die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen des DRK beantworteten alle Fragen und erklärten verschiedene Maßnahmen kindgerecht anhand eines Teddys.

Vielen Dank liebes DRK, dass ihr euch die Zeit genommen habt und viele Ängste der Kinder abbauen konntet!

Kinderkulturabo: Quiz dich schlau

(20.01.2019, Pe)

Im Rahmen des Kinderkulturabos haben am Dienstag, den 15.01.2019 die Klassen 3a und 4b der Grundschule Beuthener Straße das Fernsehstudio des Senders h1 in Hannover besucht. Die Schüler wurden zuvor in drei Teams eingeteilt, die vor Ort die Stationen Kandidaten/Moderator, Bildregie und Kamera übernahmen. Das doch eher kleine Studio, das durch die Scheinwerfer ganz heiß wurde, wirkte auf den Bildschirmen sehr groß. Die Bildregie musste auswählen, welche Bilder für den Live-Film genommen werden sollen, den Ton einstellen und die passenden Bildtexte einblenden. In der Rückschau merkten die Kinder, dass es gar nicht so einfach ist, schnell das beste Kamerabild auszuwählen. Die Moderatoren machten ihre Aufgabe sehr gut und führten eine gelungene Quizsendung durch!

Vielen Dank an das h1-Team mit Christoph Ostermann und Andreas Nodewald, die uns engagiert und lehrreich begleiteten.

Die 4d backt Weihnachtskekse

(03.12.2018, Fi)

Es ist wieder so weit! Die Adventszeit hat auch die Grundschule Beuthener Straße erreicht. Wie jedes Jahr verwandelt sich jetzt die Schulküche in eine Weihnachtsbäckerei. Die Klasse 4d geht allerdings immer ins Seniorenpflegeheim Mittelfeld, um dort in der Therapieküche die leckeren Kekse herzustellen. Am Donnerstag, 29.11. wurde fleißig Teig ausgerollt, Kekse ausgestochen und kunstvoll verziert. Nach dem Backen duftete es herrlich im ganzen Pflegeheim und die ersten Kekse wurden noch warm aus der Dose genascht.

Hinter den Kulissen des Schauspielhauses

(08.11.2018, Pe)

Im Rahmen des Kinderkulturabos hatte die Klasse 3a die Chance hinter die Kulissen des Schauspielhauses zu gucken. Im laufenden Betrieb wurden die Damenmaske, die Bühne und der Saal besichtigt. Aufregend, denn auf den Gängen tummelten sich Schauspieler, Techniker, Maskenbildner und viele andere Gewerke eines Theaters. Am spannendsten wurde es, als wir erste Eindrücke von dem Sams-Bühnenbild sammeln konnten. 22 Meter hoch ist der Raum hinter der Bühne, wo plötzlich Würstchen vom Himmel fielen. Die Akustik ist so gut, dass man die Schauspieler im Zuschauerraum ohne Mikrofon hören kann. Andersherum ist das aber genauso und die Schauspieler können alles aus dem Publikum hören. Mit einigen abschließenden Schauspielübungen konnten die Kinder der 3a etwas nachvollziehen, wie schwer es ist, nur eine Rolle zu spielen und nichts anderes zu machen. Ein spannender Einblick hinter die Kulissen, den man nicht oft bekommt.

Technik verbindet

(02.11.2018, Le)

Am 1. und 2. November 2018 fand im Lichthof der Leibniz Universität die Veranstaltung "Technik verbindet" statt. Dort haben fünf Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen mit Frau Lenz Exponate zum Thema "Alles rollt - oder nicht?" ausgestellt. Die Kinder haben einen Rollenwettkampf durchgeführt, bei dem unterschiedliche Rollen auf einer Schräge aus Holz gegeneinander antreten mussten. Des Weiteren wurde erklärt, warum einige Rollen schneller sind als andere. Dabei wurden physikalische Gesetze angewendet. Während ihrer Pausen hatten die Kinder die Möglichkeit andere Stände zu besuchen. Dabei hatten sie viel Spaß und haben Neues entdeckt.

Ausflug der 2a: Kunst in der Stadt

Spaziergang mit einer Künstlerin

(29./30.10.2018, Sti)

Wir haben uns am Opernhaus getroffen und sind mit Frau Grunemann durch die Stadt gegangen. Dort haben wir viele Kunstwerke gesehen - die tollen Türgriffe am Opernhaus, den Brunnen aus Bronze, eine bewegliche Skulptur und viel mehr. Die Aegidienkirche ist ganz kaputt, weil sie uns an die Folgen des Krieges erinnern soll. Im Rathaus fanden wir es spannend.

Am nächsten Tag ist Frau Grunemann mit ganz viel Material in die Schule gekommen und wir haben in kleinen Gruppen Städte gebaut und uns gegenseitig vorgestellt.

Das hat viel Spaß gemacht!

Matheunterricht in der Klasse 1c

(25.10.2018, Pe)

Die ersten Schulwochen sind vergangen und die neuen Erstklässler lernen schon ganz fleißig erste richtige Matheaufgaben. Zuletzt ging es in der Klasse 1c um Mathehäuser. Im Dach wohnt dabei eine Zahl und darunter sollten die Schüler viele Möglichkeiten finden, wie die Bewohner in ihren Wohnungen verteilt wohnen. So gehören zur Dachzahl "7" zum Beispiel die Aufgaben "2+5" und "1+6". Schnell kamen die Schüler dabei auf vertauschte Aufgaben. Denn "2+5" und "5+2" passen ja beide in das Haus.

- Spannende Matheaufgaben mit viel Spaß und  

       Motivation in der Klasse 1c!

Gesundheitsförderung: Schulzahnärztin zu Besuch

(25.10.2018, Pe)

In der Woche ab dem 15. Oktober 2018 war Frau Helling-Kühn an der Grundschule Beuthener Straße zu Gast. In den dritten Klassen wurde z.B. über die unterschiedlichen Arten von Zähnen und deren Funktion gesprochen. Mit einem kleinen Ratespiel stellte sich später heraus, dass Kinder 20 Milchzähne und Erwachsene 32 bleibende Zähne haben. 

Danach übten die Dritt- und Viertklässler mit dem "KAI"-Spruch richtig zu putzen: erst die Kauflächen, dann außen und zuletzt innen. Zum Schluss bekamen alle Kinder eine neue Zahnbürste geschenkt und gingen glücklich zurück in ihre Klasse.

Ausflug zum Kampfelder Hof der 3. Klassen

(12.10.2018)

Seit einigen Wochen beschäftigen sich die dritten Klassen mit dem Thema "Vom Korn zum Brot". Nachdem einige erste Getreidepflanzen im Klassenraum untersucht wurden, ging es im September für die Klassen 3a, 3b und 3c zum Kampfelder Hof. Vor Ort wurden die Klassen kompetent und spielerisch von Mitarbeitern des Heuhüpfer e.V. angeleitet, das Getreide zu dreschen und später zu mahlen. Der Teig wurde in Form gebracht und in der hofeigenen Bäckerei konnten die Schüler den riesigen Ofen sehen, in dem die Brötchen gebacken wurden. So konnte später jeder sein selbst gebackenes Vollkornbrötchen mit nach Hause nehmen.

Waffeln backen in den 3. Klassen

(12.10.2018)

Dank des Schulbiologiezentrums hatten die dritten Klassen für zwei Wochen unterschiedliche Mühlen in den Klassen. Zuerst versuchten die Kinder, die Getreidekörner mit einem Mörser klein zu kriegen. Das erforderte viel Kraft und Geduld. Zum Glück gab es auch einige Kornmühlen, bei denen man zwar auch kräftig drehen musste, aber schon etwas Mehl zu erkennen war. Als genug zusammengekommen war, musste das Mehl nur noch grob gesiebt werden und dann konnten die Klassen kurz vor den Herbstferien noch Waffeln damit backen. Ein süßer Geruch von Vanillezucker und Zitrone strömte durch die Trakte und mit den leckeren selbstgemachten Waffeln verabschiedeten sich alle in die Ferien.

Woche der Verkehrssicherheit

(23.06.2018)

Vom 12.-14. Juni fand vor dem Neuen Rathaus in Hannover die Woche der Verkehrssicherheit statt. Die dritten und vierten Klassen der Grundschule Beuthener Straße nahmen die vielfältigen Angebote wahr und informierten sich z.B. bei der Polizei über ihre Ausrüstung und ihre tägliche Arbeit. Außerdem testeten sie ihre Reaktionen am Fahrradsimulator und trainierten ihre Geschicklichkeit auf dem ADAC-Fahrradparcours.

Bei der Gutschlitten-Station wurde allen Kindern schnell klar, wie wichtig es ist, sich auch bei kurzen Strecken und geringen Geschwindigkeiten anzuschnallen!

Klassenfahrt der zweiten Klassen auf die Riepenburg

(30.04.2018)

Seit Wochen haben sich die Kinder der Klassen 2a und 2b auf die Klassenfahrt gefreut. Am 25.04. war es dann endlich so weit - der Bus brachte 36 Kinder und 6 Lehrer zur Riepenburg. Von Herrn Himmer (Leiter des Schullandheims) gab es eine Führung über das Gelände. Der große Spielplatz, die Tischtennishalle, der Bolzplatz und der riesige Wald luden danach zum Spielen ein. Nach kleinen Workshops wie "Ninas Beauty Palace" oder "Monstergefühle" ging es abends ins Bett. Am Donnerstag ging es nach dem Frühstück mit einer zweistündigen Wanderung vom Berg nach unten in die Stadt Hameln. Dort hatten wir eine tolle anschauliche Führung durch die Mittelaltergeschichte von Hameln und einen Einblick in die Sage "Der Rattenfänger von Hameln". Zum Abschluss des Tages wurden wir noch sehr freundlich im Münster (größte Kirche von Hameln) begrüßt. Dort wurde uns der Zugang zum Aussichtsturm aufgeschlossen und nacheinander stiefelten die 2a und 2b den Turm nach oben. Nach der kleinen Besichtigung der Stadt brachte uns ein Bus zurück nach oben und es wurde gegrillt. Zum Abschluss konnte noch Stockbrot gemacht werden und an diesem Abend fielen alle Kinder sehr müde ins Bett.

Zooschule 3d

(30.04.2018)

Bei bestem Wetter fand der Unterricht für die Klasse 3d in der Woche vom 16.-20. April nicht im Klassenraum, sondern im Zoo statt. An vier Tagen hatten wir jeweils einen Rundgang mit einem Zoolehrer und konnten viel Neues und Interessantes über die Tiere und ihre Gehege erfahren. Wussten Sie schon, dass Nilpferde ihre eigene Sonnenmilch produzieren?

Neben den Rundgängen erlebten wir auch einige Fütterungen und die ein oder andere Show. Trotzdem blieb noch viel Zeit, in kleinen Gruppen den Zoo zu erkunden und Pause auf den Spielplätzen zu machen. Zum Glück gibt es dort auch Spiele mit Wasser, denn an manchen Tagen wurde es uns schon fast zu heiß!

Kinderkulturabo: Bilderbuchkino

(28.02.2018)

Am Dienstag, den 20.02.2018 hat die Klasse 2a im Rahmen des Kinderkulturabos ein Bilderbuchkino hergestellt. Dabei wurde von Frau Klimmek zuerst das Bilderbuch "Das große Niesen" von Ruth Brown vorgelesen. Danach haben die Kinder einzelne Rollen bekommen und mussten verschiedene Geräusche imitieren. Mit viel Fingerspitzengefühl hat Frau Klimmek dann diese Geräusche am PC aneinander geschnitten, sodass alleine durch Geräusche und Bilder ein richtiger Film entstanden ist.

Rosenmontag 2018

(18.02.2018)

Am 12.02.2018 war es wieder so weit - Rosenmontag an der Grundschule Beuthener Straße! Die ersten und zweiten Klassen feierten ausgelassen in der Schule, mit Disco in der Aula und Bewegungslandschaft in der Sporthalle. Die dritten und vierten Klassen machten sich auf den Weg zum Hangar No. 5, wo der Karnevalsverein "Funkenartillerie Blau-Weiss" eine große Faschings-party organisiert hatte. Mit Popcorn, Zuckerwatte und Faschingsmusik ging dort 1,5 Stunden lang die Post ab!

1000 Euro für unser Projekt "Lernen mit Tieren"

PSD Bank Hannover honoriert das Engagement der Grundschüler und Lehrer

(21.01.2018)

1000 Euro Preisgeld - damit wurde die Grundschule Beuthener Straße für das Projekt "Hühnermobil" ausgezeichnet, das wir im September 2017 für vier Wochen auf dem Grashof zu Gast hatten. Lehrerin Susanne Marwede hatte die Projektidee beim Schulprojekt der PSD Bank Hannover unter dem Titel "Zusammenleben" eingereicht - und damit den 8. Platz belegt. Bei der Spendengala im Januar nahmen Frau Marwede und Kristina Schindler (Ganztagsmitarbeiterin) zusammen mit drei Kindern der Schule stolz den Spendenscheck entgegen.

Mit dem Gewinn möchten wir unsere Idee "Lernen mit Tieren" umsetzen. Dabei besuchen Profis mit ausgebildeten Tieren wie Hunden, Ponys, Eseln oder Schafen unsere Schule. Ziel ist es zum einen, unterschiedliche Tiere und ihre Verhaltensweisen kennenzulernen. Zum anderen können die Kinder im Umgang mit Tieren lernen, ihre eigenen und die Grenzen von anderen Menschen zu erkennen und zu wahren.

Bundesweiter Vorlesetag 2017

(10.12.2017)

Der Bundesweite Vorlesetag ist eine Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Er findet jedes Jahr am 3. Freitag im November statt und setzt ein Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens.

Dafür setzt sich auch Doris Schröder-Köpf (Abgeordnete des Niedersächsischen Landtags) jedes Jahr ein. Am 17.11.2017 kam sie in die Grundschule Beuthener Straße und las zwei Geschichten aus "Einmal, als der Bär ans Meer kam" vor. Anschließend erklärte sie den Kindern, wie im Landtag gearbeitet wird und ließ sie demokratisch darüber abstimmen, ob sie noch eine dritte Geschichte vorlesen sollte. Nachdem sie alle drei Geschichten vorgelesen hatte, nahm Frau Schröder-Köpf sich noch sehr viel Zeit um allen Kindern ein Autogramm zu schreiben.

Igelhaus gebaut

(19.12.2017)

Nachdem die Klasse 2a im vergangenen November das Igelhaus Laatzen besucht hat, waren die Kinder voller Enthusiasmus, ein eigenes Igelhaus zu bauen. Da die Kinder von Frau Philipps gehört hatten, wie man die Natur schützen kann und wie man es den Tieren mit Bienenhotels oder Igelhäusern etwas gemütlicher im Garten machen kann, traute sich die 2a an ein eigenes Igelhaus heran. Über vier Wochen lang wurde in Kleingruppen gesägt, gehobelt, gefeilt, geschmirgelt und lasiert. Zuletzt wurde noch das Dach mit Dachpappe bespannt, sodass es innen schön trocken bleibt, Kurz vor den Weihnachtsferien wurde dann das Igelhaus aufgebaut und mit Stroh ausgelegt, damit es der Igel warum und kuschelig hat. Das Igelhaus steht nun auf dem Schulhof und die Kinder der 2a hoffen sehr, dass es auch genutzt wird.,

Besuch im Igelhaus

(14.11.2017)

Die Klasse 2a war am 14.11.2017 zu Besuch im Igelhaus Laatzen. Erst wurde gefrühstückt und dann begrüßte Frau Heike Philipps die Klasse. Anschließend konnten die Kinder die zuvor gesammelten Fragen stellen. Frau Philipps war von den interessanten Fragen freudig überrascht und konnte durch ihre lange Erfahrung im Igelhaus alles beantworten. Nun wissen wir, dass Igel zwar schwimmen können, sie aber unbedingt eine Hühnerleiter brauchen, um wieder aus dem Wasser heraus zu kommen. Danach ging es zu den Käfigen der Igel. Erst durfte ein sehr kleiner Igel gestreichelt werden, dann einer ohne Stacheln und zuletzt noch ein sehr schwerer, der schon 7 Jahre alt war. Nach weiteren Informationen im Garten, wie man diesen igelfreundlich gestalten kann, ging der Ausflug mit einer Runde auf dem nahegelegenen Spielplatz zu Ende und die 2a machte sich auf den Rückweg zur Schule.

Kindermuseum Zinnober

(25.10.2017)

Nach einer experimentellen Einheit im Sachunterricht zum Thema "Magnetismus" besuchte die Klasse 2a am 25.10.2017 das Kindermuseum Zinnober. Mit einer Ausstellung zum Anfassen und Ausprobieren konnten die zuvor festgestellten Phänomene nun mit dem ganzen Körper ausprobiert werden. Denn mit Schuhen auf einer Magnetbahn lässt es sich plötzlich nicht mehr so leicht laufen wie normalerweise. Eine Abschlussrunde im Museum fasste die Erlebnisse gut zusammen und brachte einen tollen Ausklang für die Unterrichtseinheit.

Das Hühnermobil

Vom 04. August bis zum 01. September hatte die Grundschule Beuthener Straße ganz besondere Gäste: zehn Hühner und ein Hahn wohnten in ihrem grünen Stall auf dem Grashof.

Die Familie Rotermund-Hemme vom Biohof in der Wedemark stellte den Grundschülern ihr Hühnermobil zur Verfügung. Außerdem kamen die Betreiber regelmäßig in die Schule um den Klassen Tipps im Umgang mit den Hühnern zu geben. Sie erklärten auch die wichtigen Merkmale der Tiere, was sie gerne fressen und wie man sie richtig pflegt.

Für jeweils eine Woche war eine Klasse dafür zuständig die Hühner mit Futter und Wasser zu versorgen. Außerdem wurden jeden Tag die frisch gelegten Eier eingesammelt. Beim Gesunden Frühstück (jeden Mittwoch) durften dann alle Kinder die leckeren Bio-Eier probieren.

Das Hühnermobil ist ein tolles Projekt, an dem alle - Kinder und Lehrer - viel Spaß hatten!

Klingender Spielplatz

Am Mittwoch, den 31.05.2017 machten die Klassen 1a, 1b und 2b einen Ausflug zum Nachbarschaftstreff Mittelfeld. Die Kulturinitiative Mittelfeld-Döhren hatte den "Klingenden Spielplatz" in Kooperation mit dem Verein Nordstadt-Konzerte e.V. organisiert.

Ein kleines Ensemble aus Geige, Kontrabass, Akkordeon und Trommel stellte seine Instrumente vor und spielte immer jeweils ein kleines Stück vor. Staunende Blicke der Kinder waren zu erkennen, denn so einen riesigen Kontrabass sieht man nicht jeden Tag. Einige bekannte Kinderlieder wurden von den klassischen Instrumenten begleitet und sofort von den Schülern mitgesungen und mitgetanzt. Zum Abschluss durften einige Kinder noch Dirigent sein und zuvor eingeübte Geräusche mit den Händen und Beinen wurden dirigiert.

Ausflug zur Stadtbibliothek Döhren

Am Dienstag, den 7. März hat die Klasse 1a der Grundschule Beuthener Straße einen Ausflug zur Stadtbibliothek Döhren unternommen. Zu Fuß und mit Rucksack ging es auf die halbstündige Wanderung. Auf dem Weg dorthin konnten die besprochenen Verkehrsregeln geübt werden. "Links, rechts, links" guckten die Kinder, ob ein Auto kam. Außerdem wurden in den Vorgärten einige Frühblüher entdeckt, die zuvor im Sachunterricht behandelt wurden. Eine Wiese voller Schneeglöckchen beeindruckte alle Kinder. Zudem konnte noch der Krokus, die Iris und die Narzisse entdeckt werden. Neu hinzu kam der Winterling, der zuvor nicht als Pflanze vom Schulbiologiezentrum in der Klasse beobachtet wurde.

In der Bücherei angekommen las Frau Hoffmann von der Stadtbibliothek Döhren das Buch "Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte" vor und und die Kinder konnten die Bilder auf einem Dia-Projektor mitverfolgen. Nach einer kurzen Einführung, wo welche Bücher aufbewahrt werden, durften die Kinder nach Büchern kramen und es sich auf den Bänken oder im Strandkorb gemütlich machen. Etwas langsamer ging es dann zurück auf den Weg zur Schule. Müde, aber voller neuer Eindrücke und mit einem ausgeliehenen Buch kamen die Kinder der Klasse 1a wieder in der Schule an. Obwohl es ein wenig anstrengend war, waren die Kinder begeistert, dass sie den Weg nun alleine zur Bibliothek kennen. Ein gelungener Ausflug!

Kinderrat zum Weltkindertag 2016

Anlässlich des Weltkindertages 2016 tagte am Mittwoch, den 22.09.2016 der Kinderrat der Stadt Hannover im Mosaiksaal des Neuen Rathauses. Auch vier Kinder unserer Schule wurden als Vertreter der Demokratie-AG entsannt, um Teil des jüngsten Stadtrates zu werden.

Unter dem Leitthema "Kindern ein Zuhause geben" entwickelten die rund 70 Schülerinnen und Schüler aus bis zu 20 verschiedenen Grundschulen Ideen und Vorstellungen zur Verbesserung ihrer Stadt.

In Form eines Planspiels schlüpften die Kinder in die Rolle von Ratsmitgliedern und erarbeiteten in Kleingruppen Anträge zu Themen wie Mobilität, Wohnen, Flüchtlinge und Verkehr:

"Bürgersteige aus Gummi. Größere Gehege für die Tiere des Hannover Zoos. Kostenfreie Busfahrten für Kinder. Mehr Spielzeuge für Flüchtlinge. Kostenloses Essen und Wohnungen für Obdachlose. iPads für alle Schülerinnen und Schüler." sind nur einige der 18 Anträge, die anschließend unter Leitung des Bürgermeisters in der fiktiven Kinderratssitzung diskutiert, beraten und letztendlich beschlossen wurden.

Zoo-Abenteuer

Jedes Jahr lädt die Sparkasse Hannover alle ersten Klassen aus hannoverschen Grundschulen zum Sparkassen-Zoo-Abenteuer ein.

Die Erstklässler der Grundschule Beuthener Straße durften am 09. und 11.05. den Zoo erkunden. Zuerst gab es eine fachkundige Führung eines Zoo-Scouts und danach hatten alle noch genug Zeit, die spannende Tierwelt kennenzulernen und den Tag auf dem Spielplatz ausklingen zu lassen.

Eislaufspaß am Hauptbahnhof

Zum ersten Mal gibt es in Hannover eine Eislaufbahn unter freiem Himmel - und das direkt vor dem Hauptbahnhof auf dem Ernst-August-Platz. Die Event-Agentur trendline hatte alle hannoverschen Schulen eingeladen, dort kostenlos Schlittschuhe auszuleihen und 90 Minuten Schulsport auf dem Eis zu machen.

Diese Gelegenheit ließ sich die 1d nicht nehmen und alle Kinder hatten genug Mut, das erste Mal auf Schlittschuhen zu laufen. Nach eineinhalb Stunden konnten es die meisten schon richtig gut, aber das Wichtigste war: Sie hatten jede Menge Spaß dabei!

Schulobst

Seit Oktober 2014 wird unsere Schule im Rahmen des "Schulobstprogramms Niedersachsen" einmal pro Woche mit einer Obst- und Gemüsekiste vom Kampfelder Hof in Hiddestorf beliefert.

So erhält jedes Kind dreimal pro Woche frisches Obst und Gemüse aus biologischem Anbau, das wir in unserer regulären Frühstückspause genießen. Ausgegeben wird die Leckerei jeden Dienstag, Donnerstag und Freitag.

Zusätzlich zu unserem "Gesunden Frühstück", das weiterhin jeden Mittwoch stattfindet, bildet die Gemüsekiste einen weiteren Bestandteil unserer Gesundheitserziehung.

Wie man auf den Bildern sieht, schmeckt dies den Kindern nicht nur ausgesprochen gut, sie haben auch noch viel Spaß dabei! :)