Aktuelles

Hier finden Sie alle Berichte der jüngsten Zeit. Aktionen, die schon länger her sind, können Sie sich unter Berichte aus den Klassen anschauen.

- Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zur passenden Bildergalerie. -

Projekttag "Klimafreundliche Ernährung"

(02.10.2019, Pe)

Am Dienstag, den 01.10.2019 fand der Klima-Tag zum Thema „Klimafreundliche Ernährung“ statt. 

Unsere Schule ist Teil des BEACON Projekts. Das ist ein europäisches Projekt und steht für „Bridging European and Local Cimate Action”. Dabei vernetzen sich europäische Schulen und tauschen sich über ihre Ideen zum Energiesparen und über Klimaschutz aus. Unsere beiden Partnerschulen liegen in Prachatice (Tschechien). 

Am Klima-Tag wurden die Schülerinnen und Schüler in jahrgangsgemischte Gruppen eingeteilt und haben sich einen Tag lang mit einem Projektthema befasst. Die Themen waren sehr unterschiedlich.

Einige Gruppen haben Gerichte aus saisonalem und regionalem Gemüse und Obst hergestellt, wie z.B. Apfelmus, Kartoffelbrei oder Erbsensuppe. Das hat lecker geschmeckt und ist durch die kurzen Transportwege gut für das Klima. Andere Gruppen haben Stoffbeutel bemalt, damit sie beim Einkaufen keine Plastiktüten benutzen müssen. Eine Gruppe hat Beerensträucher auf dem Schulhof gepflanzt, damit sie nächstes Jahr im Sommer davon naschen können. Außerdem haben sich einige Gruppen mit dem Saisonkalender für Obst und Gemüse beschäftigt, damit man saisonaler einkaufen gehen kann. Und wiederum eine andere Gruppe hat sich mit der Verpackung von Lebensmitteln beschäftigt. Frisch aufgeschnittenes Obst schmeckt besser und macht auch keinen Plastikmüll, wie das klein geschnittene aus der Verpackung. 

Insgesamt war es ein abwechslungsreicher und interessanter Klima-Tag, nach dem jeder mit neuen Ideen nach Hause ging.

Klassenfahrt nach Föhr

(23.09.19, Pe)

Vom 9.9.-13.9. waren die Klassen 4a und 4b zur Klassenfahrt auf Föhr. Ziel war das Schullandheim der Region Hannover in Nieblum, welches ein wunderschönes Außengelände und einen direkten Strandzugang hat. Die Hinfahrt im Reisebus bis nach Dagebüll ging zügig voran. Mit der Fähre fuhren wir auf die Insel und die erste Meeresluft um die Nase konnte genossen werden. Nach dem Bettenbeziehen und Erkunden des Außengeländes gab es das Abendessen. Alle waren hungrig nach der langen Anreise. Bei einem Vortrag mit Fotos über das Wattenmeer bekamen die Schüler abends einen ersten Eindruck von der Landschaft. Mit etwas Heimweh ging es dann ins Bett. Am nächsten Morgen warteten aber schon alle ganz gespannt auf die Radtour. Es gab eine kurze und eine lange Tour, je nach Radfahr-Können eingeteilt. Nieblum, die Salzwiesen, ein Kliff, eine Windmühle und eine alte Burg wurden besichtigt. Die Hänge der Burg luden zum Herunterpurzeln ein. Abends gab es dann noch eine Disco, bei der mit buntem Licht zu aktuellen Charts getanzt wurde. Am Mittwochvormittag konnten noch bei Sonnenschein Muscheln gesucht und Sandburgen gebaut werden. Nach dem Mittagessen ging es dann bei Flut und stürmischem Wetter im Salzwasser baden. Zwei Freiwillige des DLRG hatten die Klassen gut im Blick. Das Wetter wurde regnerisch, was für einen gemütlichen Nachmittag mit Spielen und Bastelaktivitäten einlud. Am Abend war Bernstein-Uwe zu Gast. Mit Tricks und auf lustige Weise erklärte er, wie man Bernstein vom Föhrer Strandkiesel unterscheiden kann. Als Höhepunkt hat jeder seine eigene Bernsteinkette geschliffen. Am Donnerstag ging es dann mit dem Rad nach Wyk. Dort konnte für 5€ geshoppt und die Strandpromenade sowie kleine Lädchen begutachtet werden. Auf dem Rückweg besuchten alle einen riesigen Waldspielplatz bevor es zurück zum Haus ging. Nach dem Abendessen trafen wir noch Achim und Walter vom Nationalparkzentrum. Barfuß ging es bei Ebbe ab ins Wattenmeer, wo Tiere wie der Wattwurm und Schnecken entdeckt wurden. Besonders interessant war die Herzmuschel, die sich mit ihrem „Grabefuß“ in kürzester Zeit wieder im Sand verbuddelte. Am Freitag war unsere Zeit auf der Insel auch schon vorbei und es ging zurück nach Hannover. Vielen Dank an das Team um Herrn Dieter Erichsen beim Schullandheim, der uns einen wundervollen Aufenthalt ermöglichte. 

Der 4. Jahrgang im TechLab

(29.08.2019, Pe)

Die Grundschule Beuthener Straße hat beim KiTec-Wettbewerb einen Besuch im TechLab gewonnen. Deshalb machten sich zu Schuljahresbeginn fünf SchülerInnen aus jeder 4. Klasse auf den Weg zum Schülerlabor TechLab der Leibniz Universität Hannover. "Das TechLab ist ein Projekt der Leibniz Universität Hannover zur Förderung des technisch naturwissen-schaftlichen Interesses von Schülern. (...) Damit möchte das TechLab Einblicke in die Arbeitsweise von Ingenieuren geben und technische Studiengänge nahebringen."

(https://www.techlab.uni-hannover.de) Die Kinder wurden in Gruppen aufgeteilt und konnten in drei Fachbereiche "hineinschnuppern". In der Physik ging es um Geräusche: Töne wurden sichtbar gemacht und mit einer Drehorgel eigene Stücke komponiert. Im Bereich Elektrotechnik konnte die Funktion eines Handydisplays untersucht werden. Ein Highlight war der Fachbereich Maschinenbau, wo kleine Figuren aus Draht und Lötzinn mit dem Lötkolben zusammengelötet wurden.

Musik im TechLab
Mit einer Drehorgel wurden eigene Stücke komponiert.
VID_20190829_113505.mp4
MP3 Audio Datei 54.2 MB

Entspannung im Sportunterricht

(28.08.2019, Pe)

Auch an heißen Tagen findet in der Grundschule Beuthener Straße abwechslungs-reicher Sportunterricht statt. Zuerst stellten die Kinder der 3c ihr Weitsprungtalent für das Deutsche Sportabzeichen unter Beweis. In diesem Schuljahr knackten einige Jungen und Mädchen die 2m-Marke. Danach ging es für etwas Entspannung in die Turnhalle. Auch das gehört zum Sportunterricht dazu. Beim Untersetzer-Spiel legt sich ein Kind ruhig auf den Boden und wird von einem Partner mit Untersetzern zugedeckt. Nach einer Weile darf es sich dann wie ein Hund schütteln. Das macht ein entspannendes und ruhiges Gefühl in der Turnhalle!

Einschulung 2019

(17.08.2019, Fi)

Am Samstag, 17.08.2019 spielte das Wetter mit (wie jedes Jahr an der Grundschule Beuthener Straße) und wir konnten eine tolle Einschulung auf dem Schulhof feiern.

Früh morgens ging es in der Gnadenkirche mit einem ökumenischen Gottesdienst los. Viele neue Erstklässler waren mit ihren Eltern dort, um sich einen Segen für die Grundschule abzuholen. Die Klasse 3b führte das "Vierfarbenland" auf und gestaltete einen sehr schönen Gottesdienst.

Anschließend trafen sich alle Kinder und ihre Gäste auf dem Schulhof der Grundschule. Hier sang und tanzte die Klasse 4b ganz mitreißend für die Neuen und die Aufregung legte sich so langsam. Zum Schluss führten die Klassenlehrerinnen ihre Fische, Mäuse, Eichhörnchen und Tiger in ihren neuen Klassenraum und durch eine kurze erste Unterrichtsstunde. Das hat viel Spaß gemacht und wir freuen uns auf die nächsten vier Jahre mit euch!

Energiespar-Prämie

(05.07.2019, Le)

Im sechsten Jahr in Folge hat unsere engagierte Kollegin Annette Lenz eine GSE-Leistungsprämie für engagierte Energiesparschulen gewonnen!

Jedes Jahr richtet das Projekt "Gruppe schulinternes Energiemanagement" (GSE) einen Wettbewerb aus, bei dem die Schulen der Stadt Hannover unter Beweis stellen können, dass sie das Einmaleins des Energiesparens im Alltag gelernt haben. Durch umweltbewusstes Verhalten wie richtiges Lüften, Heizen sowie Ausschalten nicht benötigter Geräte ist es den Schulen gelungen, Energiekosten zu sparen und den unnötigen Ausstoß von Kohlendioxid zu vermeiden.

Die Grundschule Beuthener Straße hat den zweiten Platz errungen, indem die SchülerInnen u.a. Einkaufstaschen aus Resten selbst nähten und erfolgreich in einem Supermarkt verkauften, Comics zum Klimawandel zeichneten, einen Workshop "Clever kochen" für das Klima durchführten sowie Windräder und Solarboote aus Abfallprodukten bauten. Dafür erhielt unsere Schule die Leistungsprämie in Höhe von 2500€. Wir sind sehr stolz auf unsere umweltbewussten SchülerInnen!