Unsere Schule

Eine Schule mit Profil!
Viele Eltern machen sich besonders zu Beginn viele Gedanken über die Schullaufbahn ihres Kindes. Bereits mit dem Besuch des "richtigen" Kindergartens glauben sie, die Weichen für eine gute Ausbildung gestellt zu haben. Große Bedeutung kommt dann als nächstes der Grundschule zu, die überwiegend durch das Einzugsgebiet festgelegt ist. Nur zu verständlich, dass zunächst Vertrauen in einen bis dahin häufig unbekannten Betrieb aufgebaut werden muss.
Daher möchten wir Ihnen einige Informationen zu unserer Schule geben. Sie sollen ein erster Schritt sein, mit Ihnen in Kontakt zu treten, mit Ihnen vielleicht ins Gespräch zu kommen.

"Mittelfeld" - ein Stadtteil, besser als sein Ruf

Durch das Projekt "Soziale Stadt" hat sich viel getan. Viele Gelder sind besonders in die bauliche Sanierung geflossen. Auch die Schule hat davon sehr profitiert. Öffentliche Träger, privates aber auch ehrenamtliches Engagement sorgen für viel positive Bewegung im Bereich Kultur und Bildung. Es gibt viele Menschen mit Migrationshintergrund in Mittelfeld, die sich zunehmend gut aufgehoben fühlen im Treffpunkt der Kulturen, der Gemeinwesenarbeit, den Kitas, dem Familienzentrum, Jugendzentrum, Kirche und nicht zuletzt in der Schule. Im Bildungsnetz Mittelfeld haben sich alle Akteure, die mit Bildung der Menschen zu tun haben, zusammengeschlossen und verfolgen aktuelle Ziele.

"Platz" zum Lernen

hat die Grundschule Beuthener Straße im wahrsten Sinne des Wortes. Das Gebäude aus den 60er Jahren verfügt über ein großzügiges Raumangebot, das einige Funktionsräume wie Musikraum, Computerraum, Kreativraum und eine umfangreiche Bücherei ermöglicht. Noch aus Hauptschulzeiten gibt es eine Schulküche und einen Werkraum. Eine Aula und eine großzügige Turnhalle vervollständigen das Angebot, der Schulkindergarten verfügt über zwei Klassenräume. Eingebettet ist das Gebäude in ein großes Außengelände mit viel Grün, einer Sportanlage, Bolzplatz, Rasenhof und Schulgärten. Überall ist der Einfluss auf die Gestaltung durch die Kinder zu entdecken. Kleine Kunstwerke und Ausstellungen laden den Besucher zum Verweilen ein.

Ein engagiertes Kollegium

23 Kolleginnen und Kollegen unterrichten an der Schule. Im Durchschnitt ein sehr junges Kollegium, das sich bewusst für unsere Schule entschieden hat und den Unterricht und das Schulleben mit vielen Ideen bereichert. Teamarbeit in den Jahrgängen, Dienstversammlungen und Entwicklung gemeinsamer Konzepte sind Teil der alltäglichen Arbeit und werden mit gleicher Intensität verfolgt wie die Planung und Durchführung des Unterrichts. Im Vordergrund stehen, da sind sich alle einig, die Kinder.

Wir wissen, was wir tun
Im Leitbild der Schule ist deutlich verankert, dass uns alle Kinder wichtig sind und wir sie mit ihren Stärken und Schwächen fördern und fordern wollen. Sowohl die vielfältigen Begabungen als auch die Persönlichkeit eines Kindes gilt es zu entdecken. Es ist dann unsere Aufgabe als Lehrer, ihnen bei ihrer weiteren Entwicklung behilflich zu sein.
Es gibt Konzepte zur Gewaltprävention, Gesundheitsförderung und Umwelterziehung und vieles mehr. Der Unterricht wird durch vielfältige Angebote, zum Beispiel außerschulische Lernorte, Zusatzangebote und Projekte ergänzt. Die Mitwirkung der Kinder an der Gestaltung des Schullebens ist uns besonders wichtig. Ergebnisse der Schulinspektion geben uns Recht.

Eine gute Gemeinschaft

In einer Gemeinschaft zählt jedes Mitglied. Eltern, Lehrer, Kinder, pädagogische Mitarbeiter wirken gemeinsam bei der Erziehung der Kinder. Aber auch andere Partner aus dem näheren und ferneren Umkreis helfen bei dieser verantwortungsvollen Aufgabe mit. Da sind ehrenamtlich tätige Personen wie Lesementoren, die Büchereibesetzung, das Frühstücksteam. Sponsoren ermöglichen uns Kunstprojekte oder den Kauf von hochwertigen Materialien. Außerschulische Partner kooperieren mit der Schule auf vielfältige Weise. Nicht zuletzt der Hausmeister mit seinen Mitarbeitern sorgt für ein funktionierendes Gebäude und saubere Außenanlagen, so dass sich alle in der Schule wohlfühlen können.
Ganz besonderes Engagement bringen unsere Eltern des Fördervereins und des Schulelternrates sowie Schulvorstandes mit. Sie unterstützen bei vielen Gelegenheiten und bringen viele Ideen mit ein.

Ein Nachmittag mit Leben
Bereits seit vielen Jahren besteht die Möglichkeit für 40 Kinder unserer Schule, den städtischen Hort im Hause zu besuchen. 25 weitere Plätze bietet die außerschulische Nachmittagsbetreuung des Fördervereins an. Außerdem sind wir seit dem 01.08.2012 offene Ganztagsschule.
Hausaufgabenbetreuung und Mittagessen sind ebenfalls möglich. Natürlich bieten wir im Rahmen der Verlässlichen Grundschule auch die Betreuung der Erst- und Zweitklässler von 12:15 Uhr bis 13:00 Uhr an.

Ein buntes Völkchen
Unsere Kinder haben viele verschiedene Nationalitäten. Darin liegen gute Chancen, andere Kulturen kennen zu lernen, voneinander zu lernen. Sie sind begeisterungsfähig und auf vielen Gebieten sehr erfolgreich. Urkunden über gewonnene Schachwettkämpfe, Fußballturniere, aber auch die Auszeichnung als Umweltschule, sind Zeugnisse ihrer Interessen und Fähigkeiten. "Beuthener sind wir, und wir sind stolz darauf" heißt es in dem Schullied, das jeden Monat im Forum gesungen wird.

Lernen Sie uns kennen!

 

Kontakt