Schulkindergarten

Der Schulkindergarten ist Teil der Grundschule. Es gibt ihn noch! Er befindet sich am Ende des langen Schulflures unserer Schule.
Der Schulkindergarten nimmt Kinder auf, die zwar schulpflichtig, aber deren Fähigkeiten für einen guten Start in der Schule noch nicht ausreichend entwickelt sind. Diese Kinder werden so gefördert, dass sie nach einem Jahr alle Voraussetzungen haben, um in der 1. Klasse der Grundschule mitzuarbeiten. Es ist Aufgabe des Schulkindergartens diese Kinder zur Schulfähigkeit zu führen.
Das Lernangebot ist vielfältig und wechselt zwischen Spiel und Unterricht ab. Es umfasst die gemeinsame Arbeit in Klein- und Großgruppen sowie eine auf die persönlichen Gegebenheiten des einzelnen Kindes zugeschnittene individuelle Förderung der Gesamtpersönlichkeit.
Mit speziellen Aufgaben, spielerisch verpackt, werden die Kinder ganzheitlich gefördert.
Es gibt drei große Bereiche, in denen die Kinder individuell gestärkt werden.

1. Motorischer Bereich
- Feinmotorik (lockere Handhaltung, Stift halten, Schere führen, Schleife binden, Reißverschluss  

   schließen)
- Vorbereitung auf Lesen und Schreiben
- Grobmotorik (Kontrolle und Bewegungen, Seil springen, Ballspiele, Balancierübungen)

2. Sozial-emotionaler Bereich / Soziales Lernen:
- Gruppenfähigkeit im Klassenverband
- Wie ichbezogen reagiert das Kind? (Stärkung des Selbstwertgefühls, Abbau von Hemmungen und

   Ängsten, Erkennen eigener und fremder Bedürfnisse)
- Wie löst es Konflikte? (verbal oder mit der Faust)
- Selbstsicherheit (traut es sich etwas zu?)
- Selbstständigkeit (Arbeitsmaterial organisieren, allein anziehen)

3. Intellektueller Bereich
- Sprache (sprechen und zuhören): Kann es auf Deutsch Aufgabenstellungen verstehen?
- Umgang mit Mengen, Zahlen, Farben, Formen, Wahrnehmung, Konzentration, Ausdauer,

   Belastbarkeit, Aufgabenverständnis
- Verkehrserziehung, Natur- und Sachbegegnung, Musik

Schulische Arbeit wird dabei nicht vorweggenommen, sondern es werden die Fundamente für eine erfolgreiche Mitarbeit gelegt.
Erst nach intensiver Beratung entscheiden wir gemeinsam mit den Eltern, das Kind in den Schulkindergarten einzuschulen. Dabei helfen die Aussagen der Schulärztin, der KiTa und die Ergebnisse unserer "Schulschnupperstunden".

Unser Ziel ist ein fröhliches, selbstsicheres, lernmotiviertes Schulkind.